Was lernt man im Leistungsdiagnostik Seminar?

Für den modernen Hochleistungssport gilt seit langem, dass ohne medizinische Betreuung nichts mehr zu gewinnen ist. In einem Leistungsdiagnostik Seminar lernt man die Grundlagen für diese Sportlerbetreuung.


Um einem Sportler die richtigen Ratschläge geben zu können, wie er seine sportlichen Leistungen weiter steigern kann, muss man wissen, was während des Sports in seinem Körper vorgeht. Ein Leistungsdiagnostik Seminar vermittelt die Techniken, wie man an diese Informationen gelangen kann. Die moderne Leistungsdiagnostik kennt verschiedene Wege, die Belastungsintensität des Körpers zu messen. Für den Sportler am einfachsten selbst durchzuführen ist die Kontrolle der Herzfrequenz. Jeder Frequenzbereich verursacht andere Trainingserfolge. Ein Ausdauertraining verläuft in einem anderen Bereich als die Vorbereitung zu einem Sprintwettkampf. Eine weitere Methode, die Leistung zu bewerten, ist es, den Lactatwert im Blut zu messen. Lactat ist ein Stoff ,der in den Muskeln entsteht, wenn sie stark beansprucht werden. Auch Sauerstoffmangel kann eine Ursache für hohe Lactatwerte sein. Wenn ein Sportler schnell viel Lactat entwickelt, bedeutet das, dass er bereits an seinen körperlichen Grenzen angelangt ist. Das Training muss nun dahin gehen, schneller mehr Sauerstoff zu den Muskeln zu transportieren.

Eine weitere Technik, die in einem Leistungsdiagnostik Seminar ausführlich erklärt wird, ist die Atemgasanalyse. Hierbei wird gemessen, wie viel Sauerstoff bei jedem Atemzug aufgenommen wird. Anhand der Zusammensetzung der ausgeatmeten Luft kann der Sportmediziner erkennen, ob eine Leistungssteigerung gefahrlos möglich ist. Die Leistungsdiagnostik entstammt der normalen Medizin. Die verschiedenen Verfahren zu Messung der sportlichen Leistungen haben ihren Ursprung in der Diagnostik von Krankheiten. Die Ergebnisse, die mit diesen Messungen erzielt werden, sind daher nicht immer einfach zu interpretieren.

Bei der Lactatmessung zum Beispiel kann es zu Stagnierungen in den Messergebnissen kommen, obwohl eine Leistungssteigerung erzielt wurde. Dies liegt daran, dass es sehr viele Ursachen gibt, die den Lactatwert beeinflussen. All diese Faktoren müssen bei einer Leistungsdiagnostik beachtet werden, wenn die Messungen für das Training hilfreich sein sollen. Der Sportmediziner kann erkennen, welche Belastung für einen Trainingserfolg optimal ist.