Fernstudium ohne Abitur: Wie funktioniert das?

Nicht jeder hat die Möglichkeit, gleich nach der Hochschulreife zu studieren; oft wird diese nicht einmal erreicht. Es gibt allerdings mittlerweile Wege, um doch noch Akademiker zu werden.


Viele persönliche Gründe und Umstände zwingen junge Leute dazu, ohne Hochschulreife von der Schule zu gehen. Die meisten dieser jungen Leute beginnen eine Ausbildung, da sie zudem ja auch wissen, dass ein Studium ohne die Hochschulreife kaum möglich ist; die einzige Ausnahme hierbei stellt die fachgebundene Hochschulreife dar, mit der man zumindest an der Fachhochschule studieren kann. Oftmals fehlt in dieser Lebensphase generell auch die Lust und Disziplin am weiteren Lernen. Für Haupt- oder Realschulabsolventen kommt ein reguläres Präsenzstudium an der Universität oder Fachhochschule überhaupt nicht infrage. Nach einigen Jahren im Berufsleben fällt jedoch so manch einem “Frühabgänger” auf, dass er mittlerweile doch Interesse an einem Studium hat, und dass ein Titel oder höherer Abschluss auch die Chancen auf der Karriereleiter um Einiges verbessern kann.

Mittlerweile gibt es diverse Institute, die präsenzfreie Studiengänge auch für Nichtabiturienten anbieten; diese sind besonders auch berufsbegleitend geeignet und sind gerade für Menschen, die sich und Ihren Alltag gut organisieren können sowie diszipliniert und wissbegierig sind, eine gute Alternative zu einem konventionellen Studium.