Wo findet sich eine günstige Roller Versicherung?

Motorroller und Mopeds brauchen jede Saison ein neues Versicherungskennzeichen, die Prämien für die Haftpflichtversicherung unterscheiden sich jedoch zum Teil beachtlich. Wo finden sich günstige Tarife?


Roller und Mopeds sind in Deutschland beliebte Gefährte. Klein, wendig, pflegeleicht und kostengünstig sind sie vor allem für junge Menschen sehr interessant. Ein weiterer Vorteil der Kleinkrafträder, wie sie offiziell heißen, sind die niedrigen Fixkosten. So fallen für den Betrieb eines Kleinkraftrades keine Kfz-Steuern an, einen regelmäßigen TÜV gibt es auch nicht.

Dennoch braucht auch jeder Roller eine gültige Haftpflichtversicherung, um am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen. Wer seinen Roller ohne ein aktuelles Versicherungskennzeichen fährt, begeht eine Straftat, die mit Geld- und sogar Freiheitsstrafe sowie dem Einzug des Fahrzeugs geahndet werden kann. Der Stichtag für die Beschaffung der neuen Versicherungskennzeichen für Kleinkrafträder ist der 01. März eines Jahres. Bis zum letzten Februartag muss das alte, ab dem 01. März das neue Versicherungskennzeichen am Roller angebracht sein. Damit die Polizei Verstöße besser erkennen kann, haben die Versicherungskennzeichen jedes Jahr eine andere Farbe.

Die Prämien für die Haftpflichtversicherungen bei Mopeds und Motorrollern richten sich zwar zum Teil auch nach Alter des Versicherungsnehmers und dem Fahrerkreis, ein ausgeklügeltes Schadenfreiheitsrabattsystem wie bei den Auto-Haftpflichtversicherungen gibt es aber nicht. Dies erleichtert den Vergleich der Angebote von verschiedenen Versicherern, weil die zahlreichen Ratierungen der Auto-Versicherungen hier ebenfalls unbekannt sind.

Es gibt verschiedene Webseiten, welche mehr oder weniger vollständig die Angebote der großen Gesellschaften und der Direktversicherer auflisten. Viele Versicherungsgesellschaften bieten auch rabattierte oder zum Teil kostenlose Roller-Versicherungen für Kunden an, die bereits ihr Auto bei der gleichen Gesellschaft versichert haben. Am bequemsten sind allerdings viele lokale Ansprechpartner, die ebenfalls Versicherungskennzeichen anbieten. Neben Fahrschulen, Werkstätten und Tankstellen sind es vor allem die Sparkassen, welche für ihre Kunden solche Kennzeichen vertreiben. Beginnt die Versicherung später als zum 01. März, werden nur die verbleibenden Monate anteilig berechnet.