Mit der Transportversicherung kostbare Fracht absichern

Neben der gesetzlich vorgeschriebenen Versicherung des Fahrzeugs ist es sinnvoll, auch das beförderte Hab und Gut mit einer Transportversicherung für den Fall eines Schadens abzusichern.


Die wenigsten Unternehmen verkaufen ihre Produkte direkt unmittelbar am Produktionsort. Die überwiegende Mehrheit muss ihre Güter in Geschäfte, auf Märkte oder zu Händlern liefern. Die wenigsten können sich dafür einen eigenen Fuhrpark leisten und nehmen deshalb die Dienste eines Transport- oder Frachtunternehmens in Anspruch. Die Warenhersteller schließen mit diesen Firmen dauerhafte oder einzelne Verträge ab, in denen die Bedingungen für den Transport geregelt sind. Es ist allerdings eher die Ausnahme, dass hier auch ein unbegrenzter Versicherungsschutz für die jeweiligen Waren enthalten ist. Deshalb ist es für die Auftraggeber unerlässlich, auch eine Transportversicherung abzuschließen.

Es gibt zwei Hauptarten bei einer derartigen Versicherung. Im ersten Fall werden Waren und Produkte versichert, die mit einem fremden Transportunternehmen befördert werden. Der Auftraggeber ist hier verpflichtet, seine Güter sorgfältig und sicher zu verpacken. Werden diese trotzdem bei einem Transport durch beispielsweise Lkw- oder Zugwaggon beschädigt oder sogar zerstört, tritt die Transportversicherung in Kraft. Ist eine solche Absicherung nicht vorhanden, kann es sein, dass der finanzielle Schaden nur teilweise oder womöglich gar nicht abgedeckt ist. Der Auftraggeber bleibt dann auf den Kosten sitzen und muss zusätzlich den Verlust der Ware verschmerzen. Auch im Gesetz ist eine Haftung für den Transporteur nur begrenzt festgelegt.

Eine zweite Art der Transportversicherung sichert die Ladung eines Fahrzeugs ab, das dem herstellenden Unternehmen selbst gehört. Auch für den Fall, dass die Produkte mit dem eigenen Fuhrpark transportiert werden oder Rohstoffe zu den einzelnen Firmenstandorten gebracht werden müssen, ist diese Versicherung sinnvoll. Denn auch hier besteht die Gefahr, dass das Transport-Gut auf dem Weg Schaden nimmt, beziehungsweise dass es zerstört oder gestohlen wird. Kommen die angeforderten Rohstoffe nicht rechtzeitig an, kommt es ohnehin zu hohen Kosten und Verlusten. Sind sie jedoch während des Transports versichert, werden zumindest diese Belastungen abgefedert.