Innovativ: Eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit

Ein Rechtsstreit ist sehr ärgerlich. Ohne Rechtsschutzversicherung kann er auch immense Kosten nach sich ziehen. Wenn es schnell gehen muss, ist der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit empfehlenswert.


Manchmal braucht man sie schneller, als man denkt: Eine Rechtsschutzversicherung. Gründe dafür gibt es viele: Streit mit den Nachbarn über so blöde Kleinigkeiten wie laute – nach Auffassung der Nachbarn zu laute – Musik, stampfende Kinderfüße, unbeschnittene Bäume oder Straßenschuhe vor der Wohnungstür. Ohne Probleme ließe sich diese Aufzählung noch verlängern. Alles Kleinigkeiten, die aber für gewaltigen Ärger und für heftigen Streit unter Nachbarn sorgen können.

Und schnell droht dann eine Partei auch damit, einen Rechtsanwalt einzuschalten. Entspannt zurücklehnen kann sich dann derjenige, der eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hat. Denn wenn auch einiges an Ärger auf ihn zukommt, so kann er zumindest sicher sein, keine Kosten zu haben, wenn er sich, was nun unvermeidbar zu sein scheint, einen Rechtsanwalt nimmt.

Wer allerdings nicht rechtsschutzversichert ist, der wird vermutlich in einer solchen Situation darüber nachdenken, eine abzuschließen.
Schnell wird er dann allerdings bei einem Blick in die Versicherungsbedingungen feststellen, dass es bei seiner neu abgeschlossenen Versicherung eine sogenannte Wartezeit gibt. Diese beträgt in der Regel drei Monate. Doch so lange kann er nicht warten, denn der Rechtsstreit ist ja schon im vollen Gange.

In einem solchen Fall ist es hilfreich, sich bei den Versicherungsgesellschaften nach einer Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit zu erkundigen. Immer mehr Versicherungsgesellschaften haben nämlich inzwischen auf das beschriebene Kundenbedürfnis reagiert und bieten ihren Kunden eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit an.
Das heißt, Kunden, die eine solche Versicherung abschließen, können diese sofort in Anspruch nehmen. Freilich lassen sich die meisten Versicherungen diesen neuen Service auch bezahlen. Entweder sind bei einer Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit die Prämien insgesamt höher oder aber die Versicherung arbeitet mit dem Trick, dass die Versicherung bei Abschluss um die übliche Wartezeit rückdatiert wird und die Prämie für diese Monate entsprechend nachgezahlt wird. Ärgerlich für den Kunden, aber im Falle eines Rechtsstreits für die meisten Menschen das kleinere Übel.