Der Sommer kommt: Urlaub mit Haustier oder ohne?

Urlaub mit Haustier stellt Viele vor Probleme. Denn ein Haustier hat Bedürfnisse und möchte gut versorgt sein. Und viele Hotels erlauben es nicht, dass ihre Gäste ein Tier mitbringen.


Wenn es mit großen Schritten auf die Sommerferien zugeht, dann überlegt man sich oft, wo man in diesem Jahr hinfahren könnte. Oder vielleicht auch fliegen, wenn man den Kindern etwas anderes zeigen möchte, als nur den immer gleichen Schwarzwald. Aber egal, ob das Reiseziel nun nur zwei Stunden mit dem Auto oder 12 Stunden mit dem Flugzeug entfernt liegt – was passiert in dieser Zeit mit Hund und Katze?

Es gibt drei Möglichkeiten: Entweder man verzichtet auf die Reise und bleibt zu Hause, um auf Katze, Maus und Co aufzupassen. Oder man lässt das Tier zu Hause und besorgt für diesen Fall zum Beispiel einen Hundesitter oder einen Platz in einem Katzenhotel. Oder – und dass funktioniert heute besser, als viele denken – man fährt in den Urlaub mit Haustier.

Wer sein Tier zu Hause lassen möchte, muss sich darum kümmern, dass die Versorgung gewährleistet ist. Während für ein Wochenende die Familie oder der Nachbar aushelfen könnte, sollten für längere Ferien Zoos und Tierheime in Erwägung gezogen werden, die das Tier aufnehmen können. Dabei sollte man die rechtzeitige Planung bedenken, denn viele Tierheime sind zur Ferienzeit überfüllt und können keine zusätzlichen Tiere aufnehmen.

Wenn man sich dafür entscheidet, sein Tier mit auf Reisen zu nehmen, muss man ganz andere Dinge berücksichtigen. Weltweit gibt es mittlerweile viele Hotels, die ihren Gästen anbieten, ihr Tier mitzunehmen. Urlaub mit Haustier ist eine Marktlücke, denn es gibt Urlauber, die auf einen Hotelaufenthalt verzichten würden, weil sie ihr Tier nicht mitbringen können. Oft fährt man dann mit dem Auto oder Wohnmobil und verbringt die Ferien auf einem Campingplatz, wo es oft weniger strenge Richtlinien für Haustiere gibt. Findet man jedoch ein Hotel, dass das Mitbringen von Tieren erlaubt, dann sollten man sich rechtzeitig informieren, was bei einer Reise dann möglicherweise zu beachten ist. Braucht man zum Beispiel einen EU-Heimtierpass? Gegen was muss das Tier geimpft sein? Und wichtig ist auch: Seit 2004 müssen Hunde und Katzen mit einem Mikrochip zur Identifizierung gekennzeichnet sein. In jedem Fall sollte das Wohl der Tiere immer beachtet werden.