Den Keller verputzen kann man auch ohne Handwerker

Um Geld zu sparen, möchten viele Hauseigentümer ihren Keller verputzen, und zwar am liebsten selbst. Man sollte jedoch stets überlegt und mit einem Plan ausgestattet loslegen, um dabei keine Schäden anzurichten.


Jetzt zum Frühlingsbeginn wollen viele Menschen wieder ihr Eigenheim oder ihr Auto in einen neuen, frischeren Zustand versetzen. Alte Möbel werden gegen neue ersetzt, Wände bekommen einen neuen Anstrich und manch einer will sicherlich dieses Jahr auch mal seinen Keller verputzen. In einem durchschnittlich großen Haus gibt es eigentlich immer genug zu tun. Kleinere Mängel oder gar Schäden benötigen eine fachgerechte Reparatur. Derartige Instandsetzungen sind in der wärmeren Jahreszeit besser auszuführen als im Winter. Die Arbeit an sich geht leichter von der Hand und je nachdem, um welche Tätigkeit es sich handelt, hat man auch größere Chancen, dass einem Nässe und Kälte keinen Strich durch die Rechnung machen.

Hat sich ein Hausbesitzer dafür entschieden, seinen Keller verputzen zu wollen, so stellt sich die Frage, wie man dies als handwerklicher Laie am einfachsten und sichersten bewerkstelligen kann. Welche Arbeitsmaterialien werden benötigt, wie ist die Vorgehensweise und was genau kann man alles womit verputzen? Viele Fragen, die der fachlich versierte Handwerker ohne große Überlegungen beantworten kann. Wer sich jedoch nicht so gut auskennt, wird sich vor Beginn der eigentliche Arbeitsphase zunächst einmal erkundigen müssen.

Hat der Hausbesitzer einen Freund, der einem Handwerk nachgeht, so empfiehlt es sich natürlich, hier mal nachzufragen. Sicherlich kann man so einige Ideen und Tipps erhalten, die die Arbeit immens vereinfachen. Schon die Möglichkeit, gravierende Fehler von vornherein ausschließen zu können, bringt einen nicht zu unterschätzenden Vorteil ein. Spart man auf diese Weise doch nicht nur überflüssige Zeit, sondern vor allem auch Geld.

Um seinen Keller verputzen zu können, gibt es im Baumarkt allerlei handwerkliche Zutaten. Neben Gips oder Kalk-Zementputz findet man auch noch diverse Hilfsmittel zum Anrühren der Putzmasse. Kunststoffbehälter, Rühgeräte und Wasserwaagen sind nur einige der Gerätschaften, die einem nützlich zur Seite stehen können. Generell sollte man vor dem Kauf wissen, für welche Größe man welche Menge an Putzmaterial benötigt. Sicherheitshalber kann man etwas mehr einkaufen.