So kann man das Lohnsteuer Formular richtig ausfüllen

Mit der Einkommensteuererklärung kann man viel Geld sparen. Die entsprechenden Formulare auszufüllen ist aber nicht immer einfach. Deshalb sollte man sich vorher einige Tipps durchlesen.


Die Einkommensteuererklärung ist zwar nicht für jeden verpflichtend, kann sich aber durchaus lohnen. In der Erklärung werden persönliche Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt, sodass man ausrechnen kann, wie viel Geld man tatsächlich verdient hat und wie viele Steuern man im vergangenen Jahr hätte zahlen müssen. Hat man Glück, dann hat man zu viele Steuern bezahlt und man bekommt etwas von seinem Geld zurück. Dazu muss man aber die Steuererklärung einreichen. Und damit die Sachbearbeiter sie möglichst schnell bearbeiten können, gibt es spezielle Formulare. Jeder Posten, zum Beispiel Einkommen, Versicherungen und Werbungskosten, hat ein eigenes Feld, in dem die Kosten eingetragen werden können. Gerade für den Laien kann es schnell unübersichtlich werden. Denn nicht immer ist auf den ersten Blick klar, ob Ausgaben zum Beispiel zu den Werbungskosten oder zu den außergewöhnlichen Belastungen gezählt werden müssen. Deshalb gibt es auf dem Markt viele Bücher, in denen genau erklärt wird, wie man sein Formular zur Steuererklärung ausfüllen muss. Das kann man sich übrigens ganz einfach beim Finanzamt herunterladen.

Ein sehr einfacher, wenn auch nicht der kostengünstigste, Weg ist, wenn man die Steuererklärung von einem Steuerberater machen lässt. Er kennt die Formulare und weiß, wie man sie richtig ausfüllt. Alles, was der Steuerberater dazu benötigt, sind Kaufbelege, Gehaltsabrechnungen und ähnliche Dinge. Übrigens kann man die Kosten für den Steuerberater bei der Steuererklärung des nächsten Jahres auch absetzen. Findet man alleine keinen Durchblick in den Formularen, will aber auch kein Geld für den Steuerberater ausgeben, dann kann man sich auch ein Steuererklärungs-Programm kaufen. Die normalen Papierformulare benötigt man dann nicht mehr, da die gesamte Erklärung online an das Finanzamt übermittelt wird. In der Regel wird bei jedem Posten genau erklärt, welche Arten von Einnahmen und Ausgaben hier eingetragen werden müssen. Oft bekommt man von der Software auch Tipps, wenn man zum Beispiel etwas pauschal absetzen kann. Vorteilhaft an diesen Programmen ist, dass sie auch gleich kalkulieren, was man zurück bekommen oder erstatten muss.