Hauptschulabschluss nachholen und beruflich Fuß fassen

Wer seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern will, sollte zumindest seinen Hauptschulabschluss nachholen. Vor allem bei Handwerksberufen setzt man Hauptschulabschlüsse voraus.


Es ist nicht verwunderlich, dass Jugendliche insbesondere in der siebten und achten Klasse Probleme in der Schule haben. Immerhin sind das die Jahre der eigenen Identitätsfindung. Man verbringt viel Zeit mit Freunden, lernt die erste Liebe kennen und hat oft Ärger zu Hause. Die Schule kommt dabei häufig etwas zu kurz. Gut, wenn der/die Heranwachsende trotz Pubertät letztendlich einen guten Abschluss oder eventuell sogar das Abitur schafft. Wenn nicht, dann kann er oder sie das Abitur, die Mittlere Reife oder den Hauptschulabschluss nachholen. Das Alter spielt dabei keine Rolle, denn es ist niemals zu spät, noch einmal die Schulbank zu drücken. Der Hauptschulabschluss (auch Berufsschulreife) ist in Deutschland der niedrigste Schulabschluss. Für die Aufnahme einer Ausbildung oder aber den Besuch weiterführender Schulen ist er unabdingbar und somit besonders wichtig.

Die Grundvoraussetzung für den Erwerb des Hauptschulabschlusses besteht in dem Besuch der siebten oder achten Klasse. Außerdem liegt das Mindestalter eines abschlusswilligen Schülers bei 15 Jahren. Wird die Berufsschulreife im Rahmen der Schulpflicht nicht erworben, dann kann der Erwerb nachträglich im zweiten Bildungsweg (ZBW) erfolgen.

Es gibt zwar für den zweiten Bildungsweg keine Altersbegrenzung, wer aber staatliche Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen will, darf ein bestimmtes Höchstalter nicht überschreiten. Auch wer bereits erwerbstätig ist, kann seinen Hauptschulabschluss nachholen, da der Unterricht im Rahmen des ZBW zu verschiedenen Tageszeiten sowie in Voll- oder Teilzeit angeboten wird. So können Berufstätige weiterhin am Tage ihrer Arbeit nachgehen und abends den Unterricht besuchen. Wer auch hierfür keine Zeit hat, kann alternativ ein Fernstudium absolvieren. So kann man die Lehrmaterialien in Ruhe zu Hause im Selbststudium durcharbeiten und anschließend an einer ausgewählten Schule die Prüfung absolvieren.

Ob Tages-, Abendschule oder Fernstudium, es lohnt sich garantiert, den Schulabschluss im zweiten Bildungsweg nachzuholen. Der Hauptschulabschluss ist die Grundlage für einen erfolgreichen Start in das Berufsleben.