Übernachte lieber ungewöhnlich…

Traditionshäuser haben ihren Reiz, keine Frage. Wer sich auf Reisen aber mal anders betten will, bucht ein Zimmer im ehemaligen Gefängnis, auf einem Dampfer oder im Guggenheim

Longitude 131°
Zeltlager mal anders – in der zentralaustralischen Wüste mit seidener Bettwäsche! Fünfzehn Luxuszelte wurden im Kata Tjuta Nationalpark in der Dünenlandschaft nahe des Uluru aufgeschlagen.

Longitude 131° liegt exakt auf dem 131. Längengrad. Die einzeln stehenden Zelte wurden auf Pfählen gebaut, mit Glaswänden und Klimaanlage, King-Size-Betten und australischer Kunst ausgestattet. Luxuscamper können Ausflüge in den Nationalpark und zur Anangu Aboriginal Village unternehmen und Open-Air-Dinner unter dem Outback-Himmel genießen.

Voyages Longitude 131°, Via Yulara Drive, Ayers Rock, Northern Territory, Australien Telefon +08 8957 7888, www.longitude131.com

Guggenheim, New York
Übernachten im Guggenheim New York: Dank der Ausstellung „theanyspacewhatever“ und der Installation des deutschen Künstlers Carsten Höller namens „Drehendes Hotelzimmer“ ist das möglich.

Das Zimmer-Kunstwerk besteht aus drei versetzt übereinander angeordneten runden Glasscheiben, die sich im Zeitlupentempo in verschiedene Richtungen drehen. Neben dem Bett stehen Tisch und Stühle. US-Schauspielerin Chloë Sevigny hat die Hotelqualitäten des Guggenheims bereits in der ersten Nacht getestet – Bademantel, flauschige Hausschuhe und Frühstück inklusive. Noch bis zum 7. Januar 2009 sind Übernachtungen geplant.

www.guggenheim.org

Icehotel Jukkasjärvi
Dieses Hotel wird jedes Jahr neu erbaut. Von Dezember bis April ist das Icehotel Jukkasjärvi in Schweden bewohnbar, jährlich werden 30.000 Tonnen Schnee und 4.000 Tonnen Eis angekarrt, um es pünktlich zu Saisonbegnn zu errichten. Wem es trotz kuscheliger Felle und Matratzen bei -5°C in seiner Eis-Suite doch zu kalt ist, dem stehen auch beheizte Zimmer für den nächtlichen Aufenthalt zur Verfügung. Außerdem arrangiert das Hotel, wenn gewünscht, „wilderness camps“ – Hundeschlitten werden gechartert und während der Tour übernachtet man unterwegs in Zelten.

Icehotel Jukkasjärvi, 981 91 Jukkasjärvi, Schweden, Telefon +46 (0) 980 66 800,www.icehotel.com

Four Seasons Hotel Istanbul at the Bosphorus
In einem alten osmanischen Palast aus dem 19. Jahrhundert zu nächtigen, hat zweifelsohne Stil. Vor allem, wenn es das Four Seasons ist. Im Juni 2008 eröffnete das Luxushotel mit einer 190 Meter langen Wasserfront-Terrasse, die einen wunderbaren Ausblick auf den Bosporus gibt.

In Istanbul schätzt man außergewöhnliche Hotelgebäude, ein weiteres Four Seasons eröffnete 2008 in einem ehemaligen Gefängnis von Sultanahmet.

www.fourseasons.com

CPH Living, Kopenhagen
Es ist nicht nur niederländischen Eigenbrödlern und der Kelly Family vorbehalten, auf einem Hausboot zu wohnen. Ab Dezember öffnet das CPH Living seine Kajüten-Türen, das Hausboot-Hotel liegt derzeit in Kopenhagen vor Anker.

CPH LIVING I/S, 570 Langebrogade Kaj, DK-1411 Kobenhagen, Telefon +45 6160 8546, www.cphliving.com

Factory Hotel, Münster
Wo früher Hopfen und Malz verarbeitet wurden, können wir demnächst nächtigen. In und auf der denkmalgeschützten Bausubstanz der ehemaligen Germania Brauerei in Münster hat Architekt Andreas Deilmann ein Designhotel erbaut. Das Factory Hotel eröffnet im Dezember und hat trotz Totalsanierung seinen industriellen Charme behalten.

Factory Hotel, An der Germania Brauerei 5, 48159 Münster,www.factoryhotel.de

Capsule Hotels
Platzangst ist nicht angebracht. Die schwimmenden Ufos liegen zur Zeit im Laakhafen in Den Haag, können ihren Standort aber verändern. Die umgebauten Rettungskapseln stammen aus dem Jahr 1972 und sind in verschiedenen Ausführungen zu mieten.

Die Luxusversion für 150 Euro/Nacht beinhaltet eine Schlafstelle mit Schaffellen, den Luxus-Überlebenskoffer mit Champagner, einen DVD Spieler mit allen James Bond Filmen und eine Karaoke-Anlage.

www.capsulehotel.info

Ostel, Berlin
Back to Bescheidenheit: Wer kurzzeitig dem westlichen Luxus entfliehen möchte oder extremen ostalgischen Sehnsüchten verfällt, kann dem Sozialismus im kapitalistischen System frönen. Ostel heißt die Berliner Herberge im Plattenbau, die Design aus der DDR leben lässt. Hinter dem Berliner Ostbahnhof liegt der karge Palast der Reliquien und bietet verschiedene Übernachtungsmodelle vom Pionierlager mit bis zu 6 Betten über Plattenbauzimmer bis zur DDR-Ferienwohung.

OSTEL, Wriezener Karree 5, 10243 Berlin, Telefon +49 30 25 76 86 60, www.ostel.eu

Jailhotel Löwengraben
Das 1862 erbaute ehemalige Zentralgefängnis öffnet seit 10 Jahren seine Türen. Lange Zeit wurden hier Fluchtpläne geschmiedet, nun kommen Menschen von überall, um in dem ersten Schweizer Jailhotel die spannende Athmosphäre zu genießen. Je nach Anspruch kann man zwischen verschiedenen Zimmerkategorien wählen – von Original-Gefängniszelle bis hin zur kleinen Suite im ehemaligen Büro des Gefängnisdirektors. Dem Hotel gehört der „Club Knascht – Alcatraz“ an, in dem man – als Hotelgast ohne Eintrittspreis – seine Freiheit feiern kann.

Jailhotel Löwengraben, Löwengraben 18, CH – 6004 Luzern, Schweiz, Telefon +41 (0) 41 410 78 30, www.jailhotel.ch