Pep Guardiola: der beste Trainer der Welt

Pep Guardiola ist neuer Trainer des FC Bayern München – und wird von vielen Experten als der weltbeste Fußballcoach eingeschätzt.

Der Jubel war nicht nur in München groß, als 2012 bekannt wurde, dass Pep Guardiola neuer Trainer des Rekordmeisters FC Bayern München wird. Für den ganzen deutschen Fußball war dies als Zeichen zu werten, dass die internationale Fachwelt sich von nun an noch stärker auf die Bundesliga konzentrieren würde. Pep Guardiola, der eigentlich Josep heißt, ist in Spanien geboren und aufgewachsen und machte sich zunächst als Fußballspieler einen Namen. Er machte seine Ausbildung beim FC Barcelona und spielte dort beinahe seine gesamte aktive Karriere über. Erst im Jahr 2001 entschied er sich, den Traditionsverein zu verlassen. Doch seinen großen Ruhm sollte Guardiola erst als Trainer erhalten – in dieser Position arbeitete er ab 2008 wieder bei den Katalanen in Barcelona.

Ab 2008 erlebte der FC Barcelona unter dem Trainer Pep Guardiola einen kometenhaften Aufstieg. Es folgten vier Saisons, in denen der Verein fast alle Titel gewann, die es zu gewinnen gab – auf nationaler und auch auf internationaler Ebene. Insgesamt errang der FC Barcelona unter Guardiola 14 Titel. Im Jahre 2012 entschloss sich Guardiola eine kurze Pause vom Fußball einzulegen, um Kräfte zu sammeln und sich auch um seine Familie kümmern zu können. Die Bombe platzte im Dezember 2012, als er als neuer Trainer des FC Bayern vorgestellt wurde. Hier soll er ab sofort auch die Bayern auf der Erfolgsspur halten und weitere Titel gewinnen.