Studenten können Sofas günstig gebraucht kaufen

Es gibt viele Möglichkeiten, Sofas günstig zu erwerben. Zum Beispiel kann man Second-Hand-Läden durchforsten, oder aber so früh wie möglich auf Anzeigen in lokalen Zeitungen reagieren.


Nicht nur Studenten und Schüler haben ein besonderes Interesse daran, Sofas günstig zu kaufen. Auch Großfamilien ziehen es häufig vor, für ihre Kinder gebrauchte Sitzmöbel zu erwerben, die nicht so empfindlich sind und keinen hohen Marktwert mehr haben. Der Vorteil günstiger Sofas liegt dabei auf der Hand: sie sind nicht so empfindlich wie neue, höherwertige Möbel und vertragen daher schon mal den ein oder anderen Stoß, können auch Spuren von Kleinkindern eher vertragen als nagelneue, weiße Stoffsofas.

Allerdings sollte man bei all den offensichtlichen Vorteilen nicht vergessen, dass gerade Babys empfindlich auf fremde Gerüche und/oder Stoffe reagieren, die bereits von den Vorbesitzern auf Sitz- oder Lehnflächen versehentlich verteilt wurden.

Eine durchaus übliche Variante, Sofas günstig zu erwerben, ist der regelmäßige Besuch von Second-Hand-Geschäften. Die dortigen Besitzer sind meist auch durchaus bereit, über den ursprünglich geforderten Preis zu verhandeln, um dem potenziellen Kunden ein gutes Angebot zu machen und ihn eventuell sogar langfristig als Kunden zu gewinnen. Auch die Anzeigenseiten in lokalen Zeitungen sind meistens voll von Angeboten für gebrauchte Möbel wie Sofas, Tische, Stühle und weiteres. Ein Blick in die Zeitung lohnt sich also alle mal, um eventuell ein Schnäppchen zu schlagen.

Auch Ton-Ingenieure und Foley-Sounddesigner sind meist händeringend auf der Suche nach günstigen, schweren und massigen Sitzmöbeln. Diese nehmen eine große Menge an tief-frequenzigen Klängen auf und verbessern die Abhörqualität in den Kontrollräumen der Studios um ein Vielfaches. Die Wirkung von Sitzmöbeln in Tonstudios wird tatsächlich deutlich unterschätzt. Da die Möbel dann natürlich nicht nur zum Auffangen von Frequenzen, sondern auch zum eigentlichen Zweck von den Kunden und Künstlern genutzt werden, ist der Bedarf nach günstigen und gar nicht mal hochwertigen Sitzmöbeln besonders hoch. Das Obermaterial der Sofas spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle, denn meist werden die Sitzflächen ohnehin mit mehreren Lagen Materialien abgedeckt, um die Funktion als Frequenzfänger noch zu verstärken.