Second Hand Möbel: Alt ist gar nicht schlecht

Auf der Suche nach dem Stück, das die Wohnzimmereinrichtung abrundet, ziehen viele Menschen erfolglos durch die Möbelhäuser. Mehr Glück könnten sie hingegen in Second Hand Kaufhäusern haben.


Junge Leute, die gerade in ihre erste eigene Wohnung ziehen, haben oft nicht die finanziellen Mittel, sich teure neue Möbel anzuschaffen. Andere Leute hingegen suchen exklusive Einzelstücke oder Überbleibsel aus vergangenen Jahrzehnten. In all diesen Fällen empfiehlt es sich, einen Second Hand Markt aufzusuchen. Diese gibt es inzwischen in jeder größeren Stadt, oft werden sie von caritativen Verbänden betrieben. Dort bekommt man neben Möbeln auch Kleidung oder Haushaltsgeräte aus zweiter Hand. Neuwertige Möbel kann man in solchen Märkten oft für einen Bruchteil des Neupreises erhalten. So kann man sich auch mit wenig Geld eine Wohnung geschmackvoll einrichten.

Auch auf die Anzeigenmärkte im Internet sollte man achten, wenn man auf der Suche nach gebrauchten Möbeln ist. Eher noch als in den Second Hand Warenhäusern findet man hier ausgefallene Schätze und Antiquitäten. Oft verschenken die Anbieter ihr altes Mobiliar sogar, weil sie es loswerden möchten.

Wer in der entsprechenden Gegend wohnt, kann das lang gesuchte Lieblingsstück auch schon einmal sprichwörtlich auf der Straße finden. Wer sich also nicht mit den einheitlichen Designs aus Möbelhäusern zufriedengeben will, sollte überall die Augen aufhalten.