Ein Krebs-Aquarium für zuhause selbst zusammenstellen

Wer sich für die Haltung von Krebsen interessiert, sollte für diese bei sich zuhause ein Krebs-Aquarium einrichten. Dieses muss gewisse Kriterien erfüllen, damit die Tiere sich darin wohlfühlen.


Für viele Menschen sind Tiere einfach eine Bereicherung ihres Lebens. Die Tierwelt selbst ist sehr umfangreich, so dass eigentlich für jeden Geschmack das passende Tier gefunden werden kann. Wichtig zu wissen ist jedoch auch, dass Tiere richtig gepflegt und behandelt werden wollen, sollen diese ein langes Leben haben, friedlich und ohne Quälereien. Dies gilt generell für alle Tierarten, egal ob sie laufen, fliegen oder schwimmen können. Gerade bei selteneren Tierhaltungen sollten die Besitzer ganz genau darauf achten, dass alle Regeln und Umgangsformen eingehalten werden, um dem Tier keinen Schaden zuzufügen. Dies gilt auch dann, wenn man ein Krebs-Aquarium einrichten möchte. Es sollte nicht wahllos zusammengebastelt, sondern dem natürlichen Lebensraum der Krebse angepasst werden.

Neben der Haltung von Hunden, Katzen oder Wellensittichen kann man auch Fische oder Krebse zuhause haben, die jedoch ihren natürlichen Gegebenheiten entsprechend behandelt werden wollen. Ein Krebs-Aquarium unterscheidet sich rein äußerlich kaum von einem Aquarium für Fische. Im Inneren findet man ebenfalls häufig Kies oder kleine Steinchen vor, die den Boden bedecken. Da Krebse relativ kleine Tiere sind, sollte der jeweils verwendete Kies nicht zu grobkörnig sein, um den Krebsen das Laufen nicht zu erschweren. Eine weitere Komponente kann das Anbringen von Wasserpflanzen sein, die am Boden verankert werden. Dadurch wird unter anderem der Sauerstoffgehalt des Beckens optimiert und für die Tiere ein angenehmes Umfeld geschaffen. Verschieden große Tongefäße eignen sich ebenfalls sehr gut für ein Krebs-Aquarium, stellen sie doch für die Tiere einen Rückzugsort dar.

Damit sich die neuen Bewohner auch langfristig in ihrem neuen Zuhause wohlfühlen können, sollten die Besitzer immer darauf achten, dass sowohl die Wasser- als auch die Umgebungstemperatur nicht zu kalt, aber auch nicht warm ist. Wer sich nicht sicher ist, ob er alles Notwendige für die neuen Haustiere unternommen hat, kann sich in einem Zoofachgeschäft beraten lassen. Aber auch in einschlägiger Literatur findet man diverse Tipps und Hinweise für die Krebshaltung.