Edle Teakholz-Möbel geben Gärten einen mondänen Charme

Gartenbesitzer möchten sich an warmen Tagen von früh bis spät im Garten aufhalten. Gartenmöbel laden zum Verweilen an sonnigen Tagen ein. Teakholz-Möbel sind für diesen Zweck wie geschaffen.


Wer einen Garten hat, kann in diesem schöne Sonnentage im Frühjahr und Sommer verbringen. Egal ob Sonnenbaden, Picknicken oder Grillen, auf dem eigenen Stück Grün genießt man angenehme Privatsphäre, die in öffentlichen Grünanlagen meistens zu kurz kommt. Großstädter, von denen die überwiegende Mehrheit in Mietwohnungen lebt, zu denen höchstens ein Hinterhof gehört, kommen in den Genuss eines Gartens, indem sie sich zum Beispiel in einer Gartenbausiedlung eine Parzelle mit einem Stück Wiese mieten. Hier verbringen viele Menschen ganze Wochenenden oder gar ihren Urlaub, wenn sie der Stadt mit ihren lärmenden Geräuschen entfliehen wollen. Einige bauen Gemüse an, haben einen Teich oder halten sich sogar Hühner, sofern dies die Satzung der Gartenbauvereine zulässt. Die Gartenhäuser sind oft mit allem ausgestattet, was das Leben angenehm macht.

Doch nicht nur das Gartenhaus bedarf der Ausstattung. Ein Garten ist vor allen Dingen dazu da, um sich draußen in selbigem aufzuhalten. Die Anschaffung von Gartenmöbeln ist daher sinnvoll. Teakholz-Möbel bieten den Vorteil, dass sie sehr witterungsbeständig sind, sodass man sie bei Wind und Wetter im Freien stehen lassen kann. Sie sind außerdem überaus schädlingsresistent. Im Gegensatz zu Möbeln aus Metall setzen sie keinen Rost an. Sie müssten nicht einmal abgedeckt werden, um ihre Langlebigkeit beizubehalten. In der Pflege sind sie unkompliziert, wie nur wenige Holzmöbel. Stühle, Tische, Bänke und Liegestühle, alles, was es für die Gartenmöblierung braucht, ist in Teakholz erhältlich.

Teakholz-Möbel werden wohl als erstes mit Deckchairs auf Kreuzfahrtschiffen assoziiert. Doch auch für den Schiffbau selbst kommt es zum Einsatz, aufgrund seiner Wetterresistenz. Der Kauf von Teakholz-Möbeln ist vor einigen Jahren allerdings etwas in Verruf geraten, da das Holz oftmals aus illegalen Rodungen der Regenwälder Süd- und Südostasiens stammt, in denen der Laubbaum Teak beheimatet ist. Beim Kauf von Teakholz-Möbeln sollte man darauf achten, dass das Holz von zertifizierten Plantagen kommt und nicht das Produkt von Rodungen der Teakbäume aus Regenwäldern ist.