Art Deco Sessel: Design-Geschichte von 1920 bis 1940

Art Deco Sessel verdankt die Nachwelt der verzierenden Kunst, die als Designgeschichte von etwa 1920 bis 1940 ihre Hauptwirkungszeit hatte. Sie umfasste die Formgebung verschiedener Gegenstände.


Art Deco ist die Abkürzung für das französische „art décoratifes“, was übersetzt etwa soviel wie verzierende Künste heißt. Mit Art Deco ist eine Bewegung der Design-Geschichte gemeint, die von etwa 1920 bis 1940 ihre Hauptzeit hatte. Dabei wurde Gegenstände aus allen Bereichen eine neue Form gegeben. Dies konnten Gebrauchsartikel, Schmuck, Mode, Fahrzeuge, Möbel, aber auch Dinge aus der Architektur sein. Einer der Gegenstände waren die Art Deco Sessel.

Dem Art Deco Sessel fehlt ebenso wie allen anderen Gegenständen bei dieser Kunstrichtung ein eindeutiges Stilmerkmal beziehungsweise eine stilbildende Anschauung, die der Kunst zu Grunde liegt. Es handelt sich vielmehr um eine Gestaltungs-Verbindung der Kostbarkeit der Materialien mit der Eleganz der Form, inmitten des Generalsaufbruchs der klassischen Moderne. Außerdem verbindet man Art Deco noch mit Sinnlichkeit der Thematik und Stärke der Farben. Vor allem in Frankreich, wo das Überflüssige, das Notwendige war („le superflu, chose la plus nécessaire“) war vieles bereits im Jugendstil angelegt.

Charakteristisch für diese Stilrichtung ist vor allem die flächige und stilisierte Darstellung organischer und floraler Motive. Der Kunst jener Epoche wird vor allem durch dieses Fehlen von Natürlichkeit und Schatten ein oft plakativer und moderner Eindruck vermittelt. Wichtige Voraussetzungen sind zudem die unbeschwerte, unschöpferische Mischung von Elementen unterschiedlicher Herkunft sowie die industrielle Fertigung. Nicht nur über umfassende Ausstellungen wurde in Frankreich Art Deco verbreitet, sondern auch über die Entwurfsabteilungen einiger Warenhäuser und neu gegründeter Einrichtungsmärkte. Der Zweite Weltkrieg bedeutete für die Stilrichtung Art Deco ein jähes Ende. Schließlich konnte man in der unmittelbaren Nachkriegszeit solchem Luxus nicht mehr frönen. In den USA konnte sich der Stil dennoch halten, dabei vor allem in New York und Hollywood. Sichtbar auch in der Gestaltung von Motorrädern und Autos floss Art Deco dort z.B. noch in das Design der 1950er Jahre mit ein. Obwohl also im Ausland die Stilrichtung länger verbreitet war, bekommt man aber auch in Deutschland noch gut erhaltene Art Deco Sessel.