Aluminium Gartenmöbel – pflegeleicht und vielseitig

Dank moderner Metallverarbeitung kann man heutzutage neben den klassischen Sitzgruppen aus Holz und den eher schlichten aus Kunststoff auch Aluminium Gartenmöbel einsetzen. Dies hat einige Vorteile.


Aluminium zählt zu den Leichtmetallen, und, wie der Name schon sagt, es besitzt ein relativ geringes Eigengewicht. Daher sind Aluminium Gartenmöbel vornehmlich in jeden Fall problemlos zu transportieren, aufzustapeln und zu verrücken. Dies ist ein eindeutiger Vorteil gegenüber Gartenmöbeln aus Holz, die häufig ein recht beachtliches Gewicht aufweisen. Gleichzeitig sind die Aluminium Gartenmöbel aber nicht ganz so leicht wie Kunststoffstühle und –tische, was ihnen eine höhere Standfestigkeit bei starkem Wind verleiht. Weiterhin sind sie deutlich stabiler, was jeder zu schätzen wissen wird, der schon einmal mit einem Plastikstuhl aufgrund wegknickender Beine nach hinten gekippt ist.

Bei der Witterungsbeständigkeit können die Modelle aus Aluminium es ebenfalls mit den Kunststoff- und erst recht mit den Holzmöbeln aufnehmen. Denn Aluminium bildet, sobald es mit Luft in Berührung kommt, eine Oxid-Schicht auf seiner Oberfläche aus. Diese Schicht schützt das Metall durchgehend vor der Einwirkung von Sonne, Regen und Frost und verhindert so eine frühzeitige Korrosion. Es gibt also, anders als bei Möbeln mit Eisenbestandteilen, keinen Rost.

Zur Reinigung und Pflege braucht man die Aluminium Gartenmöbel lediglich mit einem feuchten Tuch und bedarfsweise etwas Haushaltsreiniger abzuwischen, sie sind also äußerst pflegeleicht. Unbedingt verzichten sollte man dabei allerdings auf Reiniger wie Scheuermilch, die Putzkörper enthalten, sowie auf raue (Stahl-) Schwämme. Denn Aluminium ist nicht nur ein leichtes, sondern auch ein weiches Metall, das durch solche Putzmaßnahmen schnell zerkratzt wird.

Das Aussehen von Aluminium passt vielleicht nicht unbedingt in einen Bauerngarten, bei dem Wert auf die Verwendung natürlicher Materialien gelegt wurde. Doch in die meisten anderen Gartengestaltungen lassen sich Gartenmöbel aus Aluminium gut integrieren. Hilfreich ist hierbei, dass mittlerweile zahlreiche verschiedene Designs angeboten werden. So gibt es zum Beispiel Materialkombinationen aus Aluminium und Kunststoffgeweben oder Kunststoffgeflechten. Auch bei der Verbindung von Aluminium und Holz entstehen formschöne Gartenmöbel für attraktive Sitzplätze im Freien.