Freude oder Trauer – der Wochenendhaus Verkauf

Beim Wochenendhaus Verkauf sind einige wichtige Dinge zu beachten, an die im Vorfeld oft niemand denkt, weil sie normalerweise nicht zum normalen Lebensablauf gehören und darum kaum Beachtung finden.


Ein Wochenendhaus kann eine schöne Angelegenheit sein. Die meisten Besitzer freuen sich ihre freie Zeit und, so oft die Möglichkeit besteht, ihre Wochenenden dort zu genießen. Doch bringt ein Wochenendhaus auch viel Arbeit mit sich, für die dann ein großer Anteil der dort zu verbringenden Zeit aufgewendet werden muss, wenn das Gelände mit Haus nicht verkommen soll. Das ist einer der Gründe, warum manche Wochenendhausbesitzer ihr Anwesen veräußern möchten. Allerdings gibt es auch noch andere. Zeitmangel überhaupt kann bei dem Gedanken mitspielen, aber auch finanzielle Not, die durch den Verkauf des Grundstückes mit Haus, zu beheben, bzw. zu lindern ist. Darum kann ein Wochenendhaus Verkauf manche Träne in einer Familie hervorrufen.

Schaut man sich Wochenendhäuser an, so sind dort oft große Unterschiede festzustellen. Es gibt kleine Einraumhäuser mit Dusche und Toilette im Innern oder auch außerhalb des Hauses. Oft entsprechen sie eher kleinen Gartenhäusern. Es können aber auch Zwei- und Dreiraumbungalows oder richtige kleine Wohnhäuser sein. Manche sind aus Holz, andere aus Stein gebaut. Mancherorts findet man auch gemischte Bauweise vor: Der Grundstock ist aus Stein und der Aufbau aus massivem Holz. Die einen haben wirklichen Freizeitcharakter und andere können ständig als erster Wohnsitz bewohnt werden. Unterschiedlich ist auch der Grundbesitz. Es gibt Häuser, die auf Pachtboden stehen und andere Grundstücke wiederum sind Eigentum. Diese Unterschiede machen sich auch bei der Verkaufsumme bemerkbar.

Hat man sich nun zum Verkauf des Besitzes entschieden, ist es wichtig, zu wissen, ob in Eigenregie oder über einen Makler verkauft werden soll. Makler haben immer eine größere Angebotspalette und bei ihnen ist solch ein Verkauf Routine, auch wenn jedes Objekt seine eigenen innerbetrieblichen Besonderheiten mitbringt. Makler haben auch ihre vorgefertigten hauseigenen Kaufverträge, in denen beide Seiten gleichermaßen abgesichert sind. Sie haben oft schon Erfahrungen mit den Eigenarten mancher Interessenten und verweisen in der Regel auf einen zuverlässigen Notar, der den Kauf gesetzlich absichert und dokumentiert. Makler sind geübt im Wochenendhaus Verkauf.