Kann man wirklich Glas schneiden, wie im Film?

Im Kino sieht es immer so einfach aus. Besteht ein Hindernis auf dem Weg zur angestrebten Beute aus Glas, schneiden die Helden einfach einen runden Kreis aus, der mit einem Saugnapf aus der Scheibe gehoben wird.


So einfach wie im Film ist das Glas schneiden leider nicht. Es ist nicht möglich, eine runde Scheibe aus einem Fenster zu schneiden und dabei weder das übrige Fenster, noch den Kreisausschnitt zu zerbrechen. Wenn man Glas schneiden will, muss man die Scheibe frei bewegen können, denn eigentlich wird Glas nicht geschnitten, sondern gebrochen. Der sogenannte Glasschneider kann dabei nur die gewünschte Bruchkante vorgeben.

Glas hat eine gleichmäßige Oberflächenspannung. Wenn es einseitig belastet wird, bricht es an einer leicht gebogenen Linie entlang. Der Bogen dieser Linie entspricht ungefähr einem Bogen um die Krafteinwirkung herum. Um das Glas gezielter brechen zu können, muss die Oberflächenspannung der Scheibe gestört werden. Hierzu kann man mit einem Glasschneider einen hauchfeinen Riss in die Scheibe kratzen. Entlang dieses Risses ist das Glas geschwächt und bricht leichter. Um es tatsächlich hier brechen zu können, muss man aber immer noch die richtige Kraft auf die Scheibe einwirken lassen. Ein leichtes Klopfen, wie dies im Film von Einbrechern häufig vorgeführt wird, reicht dazu bei Weitem nicht aus. Die Scheibe muss auf beiden Seiten des gewünschten Bruches gegeneinander bewegt werden.

Solange die Glasscheibe im Fenster eingebaut ist, kann also keine Schnittform ohne fallende Scherben erreicht werden. Einen Kreis aus der Mitte einer Scheibe herauszuschneiden, ist sogar in einer Glaserwerkstatt unmöglich. Den Kreis kann man nicht entgegen der umstehenden Scheibe bewegen, solange er noch in der Scheibe ist. Um die geschnittene Bruchkante zu erhalten, muss also entweder die Scheibe oder der Kreis zerbrochen werden.

In Filmen hilft man sich mit einem Trick. Man schneidet aus einer Scheibe einen perfekten Kreis, indem man die Reststücke in mehrere Teile zerbricht. Aus einer anderen Scheibe schneidet man ein Loch, indem man den Kreisausschnitt zerschlägt. Der Schauspieler hält dann die runde Scheibe mit dem Saugnapf in das Loch, bis er zu der Szene kommt, die Scheibe herauszuziehen. Im Film sieht es dann aus, als würde der Kreis am Saugnapf tatsächlich aus dem Loch im Fenster stammen.