Für fleißige Handwerker: Ein fahrbarer Werkstattwagen!

Für große Betriebe gehört er längst zum festen Bestandteil und gilt als ein zuverlässiger Helfer, wenn gerade mal der passende Schraubenschlüssel nicht zur Hand ist: Ein fahrbarer Werkstattwagen.


In größeren Betrieben arbeiten Mechaniker oder Handwerker oftmals an verschiedenen Stellen und sind stets auf ihr griffbereites Werkzeug angewiesen. Damit sie schnell und effizient an verschiedenen Orten in ihrem Betrieb arbeiten können, hat sich ein effizientes System bewährt, das die Arbeit flexibler gestalten lässt und diese zugleich zügiger vonstattengeht. Die Rede ist von einem Werkzeugträger auf Rollen: Ein fahrbarer Werkstattwagen.

Mit ihm können die nötigen Werkzeuge von einem Arbeitsplatz zum anderen mühe- und problemlos transportiert bzw. gerollt werden. In Autowerkstätten von einem Auto zum anderen, oder in Tischlereien von Werkbank zu Werkbank. Somit kann an allen Orten das vorhandene und gerade benötigte Werkzeug benutzt werden.

Es gibt sie in allen Maßen, je nach Größe der Werkstatt oder des Betriebs, in dem ein fahrbarer Werkstattwagen benötigt wird, und wo er auch sinnvoll eingesetzt werden kann. Mit seinen vielen Ablagemöglichkeiten und Schubfächern bietet er jede Menge Stauraum, auch für spezielle Werkzeuge, die einer individuellen Lagerung bedürfen. Man sollte sich nicht davon abschrecken lassen, dass sie meist sehr teuer sind, denn auch auf dem Gebrauchtmarkt lassen sich qualitätsmäßig oftmals sehr hochwertige und noch gut erhaltene Wägen kaufen oder ersteigern. Manche Werkstätten verschenken auch ihr altes Interieur, wenn sie sich eine neue Ausrüstung anschaffen. Daher lohnt es sich immer, sich auch einmal in den Werkstätten der Umgebung umzuschauen. Manchmal hat man Glück und kann so ein unglaubliches Schnäppchen erstehen.

Weniger sinnvoll sind sie natürlich in kleinen Hobbywerkstätten, in denen man sowieso fast alles in greifbarer Nähe findet. Daher sollte man sich immer überlegen, wie sinnvoll ein fahrbarer Werkstattwagen wirklich für den eigenen Gebrauch ist. Sei es beruflich oder auch als Hobbybastler – je mehr Werkzeug und Platz benötigt wird, umso sinnvoller scheint es, sich über die Anschaffung solch eines hilfreichen Wagens Gedanken zu machen. Erwähnen sollte man allerdings noch die Verletzungsgefahr. Denn manch einem ist der Wagen auch schon über die Füße gefahren. Da ist Vorsicht geboten!