Online die Überziehungszinsen von Konten vergleichen

Viele Menschen nutzen ein Girokonto und können ein bestimmtes Kreditlimit ausnutzen. Wird dieses überzogen, können Kreditinstitute zusätzliche Zinsen verlangen, die meist höher ausfallen, als normale Sollzinsen.


Bei vielen Girokonten wird mit dem ausstellenden Kreditinstitut ein bestimmter Dispokredit vereinbart, mit dem das Konto bis zu einem bestimmten Limit über das tatsächlich verfügbare Guthaben ausgenutzt werden kann. In diesem Rahmen gibt es bestimmte Sollzinsen, die auf die jeweils kurzfristig ausgeliehene Geldmenge berechnet wird. Darüber hinaus können einige Konten noch weiter überzogen werden, wobei die Bank nicht verpflichtet ist, dies zuzulassen. Wird das Konto über ein bestimmtes Limit hinaus überzogen, werden zusätzliche Zinsen fällig. Diese werden auf die vorhandenen Sollzinsen aufberechnet und stellen einen eigenständigen Zins dar. Kommen Kunden eines Girokontos einmal in die Situation, das Konto entsprechend überziehen zu müssen, ist mit entsprechend hohen Zinsen zu rechnen. Die Zinsen für eine Überziehung des Kontos können sich jedoch je nach Bank unterscheiden und fallen mal höher, mal niedriger aus.

Um verschiedene Girokonten auf Soll- und Überziehungszins zu vergleichen, lohnt sich der Besuch bei einem spezialisierten Online-Portal. Auch einige Nachrichtenseiten im Internet geben Aufschluss über die Banken, die bei den Zinsen viel verlangen und diejenigen, die eher kundenfreundliche Zinsen einziehen. Ist ein passendes Konto mit geringeren Zinsen gefunden, lohnt sich eventuell ein Wechsel der Bank.