Teich-Springbrunnen sind attraktiv und nützlich

Teiche beleben einen Garten ungemein. Sie sehen nicht nur gut aus, sondern bilden eine kleine Oase für Tiere und Pflanzen. Das Problem der Belüftung kann durch einen Teich-Springbrunnen gelöst werden.


Gartenteiche sind eindeutig in Mode. Schaut man sich bei einem Spaziergang einmal ein wenig um, kann man sie überall entdecken. Vom winzigen Gartenteich bis zum großen Badeteich wird man vermutlich alles entdecken. Ein Teich kann einen Garten optisch aufwerten. Sein Einbau ist mit relativ viel Arbeit verbunden: Das Loch muss ausgehoben, Teichfolie ausgelegt oder ein Teicheinsatz eingepasst werden. Dann folgt die Bepflanzung der unterschiedlichen Bereiche. Zahlreiche Ratgeber erklären, welche Pflanzen für welche Wassertiefe und welche Teichart geeignet sind. Während es vor einigen Jahren schöne Teichpflanzen nur in Spezialgeschäften erhältlich waren, ist heute in jedem Gartenmarkt eine mehr oder weniger große Auswahl erhältlich.

Auch über die Belüftung muss entschieden werden. Fällt die Sauerstoffzufuhr zu gering aus, veralgt der Teich, eventuell vorhandene Fische sterben. Zur Belüftung gibt es verschiedene Systeme. Dabei ist auf die richtige Größe im Verhältnis zur Wassermenge zu achten. Neben Sprudelplatten und Belüftungssteinen gibt es Kolbenkompressoren und Membranpumpen. Sie alle wirken im Verborgenen. Sichtbar dagegen sind Bachläufe, Wasserfälle und Teich-Springbrunnen. Bei größeren Teichen sind sie zur alleinigen Belüftung nicht ausreichend, stellen jedoch auf jeden Fall eine optische Bereicherung dar. Hier sind die verschiedensten Konstruktionen denkbar, gerade Bachläufe kann man einfach an das vorhandene Geländeprofil anpassen. Bei Teich-Springbrunnen kann Dauer- oder Intervallbetrieb eingestellt werden.

Als letztes sollte über die Bewohner des Teiches nachgedacht werden. Möchte man Fische, und wenn ja, welche? Sollen es simple Goldfische oder hochwertige Kois werden? Dabei sollte man allerdings bedenken, dass sowohl Nachbars Katze als auch Fischreiher sich über die Ausweitung ihres Speisezettels freuen werden und ggf. entsprechende Schutzmaßnahmen in Betracht ziehen. Manche Bewohner ziehen auch ohne Zutun ein. Selbst mitten in der Stadt können plötzlich Frösche quaken. Vögel kommen zum Trinken, schillernde Libellen schwirren umher. Spätestens dann merkt der Teichbesitzer, dass sich die Arbeit gelohnt hat.