Mit der Schwimmteich-Bauanleitung zum eigenen Paradies

Wasser gehört nicht erst seit heute zu den beliebtesten Elementen in der Gartengestaltung. Mit der Schwimmteich-Bauanleitung wird der Eigenbau leicht gemacht und bietet viele Möglichkeiten, den Garten zu gestalten.


Für viele Eigenheimbesitzer ist der Teich im eigenen Garten das sogenannte Tüpfelchen auf dem i. Wasser ist von jeher ein Element, das auf den Menschen eine ganz besondere Anziehungskraft auswirkt. In Sachen Teichbau gibt es die unterschiedlichsten Varianten. So findet sich selbst im kleinsten Garten ein Eckchen, in dem ein Teich im Miniformat eingerichtet werden kann. Ein Stück Natur und zugleich eine Bademöglichkeit stellt der Schwimmteich dar. Um solch einen Teich im eigenen Garten bauen zu können, besteht die Möglichkeit, dafür die Dienste eines Fachmannes in Anspruch zu nehmen. Doch die sind sehr kostenintensiv und übersteigen in vielen Fällen das Budget. Wer selbst Hand anlegen möchte, benötigt eine ausführliche Schwimmteich-Bauanleitung.

Ein Schwimmteich ist in der Regel deutlich größer als ein herkömmlicher Teich. Kombiniert er doch zwei Gewässerarten in sich: den Teich und den Pool, der zum Schwimmen und vergnüglichen Aufenthalt im Wasser dient. Aus diesem Grund sollte der Teich eine gewisse Grundtiefe vorweisen können, um beim Schwimmen einen ständigen Bodenkontakt zu vermeiden. Schwimmteiche, die von kommunalen Stellen errichtet wurden, haben sehr oft eine Tiefe von etwa fünf Metern, im privaten Bereich sind zwei Meter als Mindestmaß ausreichend. Ein solcher Teich besteht aus einer sogenannten Schwimm- und einer Reinigungszone. Als Mindestgröße für beide Zonen zusammen sollten die 70 qm nicht unterschritten werden.

Ähnlich wie bei einem Teich, der nicht zum Schwimmen verwendet wird, kommt zur Abdichtung auch hier eine spezielle Teichfolie zur Anwendung. Allerdings ist bereits in der Planungsphase zu berücksichtigen, dass eine Verwendung als Schwimmteich für den Boden eine deutlich höhere Belastung mit sich bringt. Aus diesem Grund sollte eine dickere und stabilere Folie gewählt werden. Die Gestaltung des Teichrandes sollte nicht nur natürlich aussehen, ein sicheres Ein- und Aussteigen der Badegäste ist in jedem Fall ein unverzichtbares Muss. So kann man in der Schwimmteich-Bauanleitung auch nachlesen, wie Trittsteine, Stege oder Leitern am besten gesetzt werden sollten, um einen gefahrlosen Badespaß zu ermöglichen.