Erdbeerpflanzen Sorten für unterschiedliche Geschmäcker

Ob einfach nur zur Zierde auf dem Balkon oder der Terrasse oder für die frische Ernte im eigenen Garten: Zahlreiche Erdbeerpflanzen Sorten gibt es für die unterschiedlichsten Geschmäcker.


Erdbeeren gehören zu der Familie der Rosengewächse und kaum einer mag ihre aromatischen Früchte nicht. Obgleich sie danach klingen, gehören sie nicht zu den Beerenarten sondern zu den sogenannten Sammelnussfrüchten. Man unterscheidet etwa zwischen zwanzig Erdbeerpflanzen Sorten, die in den unterschiedlichsten Teilen der Erde vorkommen. In Europa bekannt sind vor allem verschiedene Arten der Gartenerdbeere, die ursprünglich vom amerikanischen Kontinent stammen. Hieraus haben sich mehr als einhundert Sorten, die im kommerziellen Obstbau von Bedeutung sind, gebildet.

Im Erwerbsobstbau unterscheidet man zwischen einmal- und immer tragenden Sorten, aber auch – dies vor allem in der Hobby-Gärtnerei beliebt – Kreuzungen aus der Gartenerdbeere und zahlreichen anderen Erdbeerpflanzen Sorten. Gängig sind hier besonders Hänge-Erdbeeren, bodenbedeckende Erdbeerpflanzen Sorten oder die rankende Klettererdbeere, die wie Wilder Wein an Zäunen festgemacht werden kann. Inzwischen sind sogar Erdbeerbäumchen im Handel erhältlich.

Wichtig für das Ziehen von Erdbeeren ist ein sonniger Gartenplatz, kleinwüchsige Arten können auch auf einem Sonnenbalkon gezogen werden. Weil Erdbeeren nicht nachreifen, empfiehlt es sich, sie vollständig reif zu ernten. Beste Pflanzzeit für Erdbeeren ist ab Ende Juli bis August. Es gilt, je früher die Erdbeeren gepflanzt werden, desto ertragreicher ist die Ernte im ersten Jahr. Geerntet werden kann dann, wenn die Früchte voll ausgefärbt sind und auf Druck nachgeben. Es empfiehlt sich mit dem Stiel und den Kelchblättern zu ernten, so halten die Früchte ihr Aroma länger. Saison der Erdbeere in Deutschland ist in der Zeit von Mai bis September. Aber auch im Winter sind im Handel Erdbeeren erhältlich. Da diese jedoch eingeflogen werden, sind sie extrem teuer. Außerdem schmeckt die Erdbeere erntefrisch am besten, da sie schnell an Aroma verlieren, wenn sie längere Zeit liegen. Als Weichobst verliert die Erdbeere durch die Liegezeiten bei längeren Transportwegen erheblich an Qualität und ist anfällig für Schimmelbefall. Zu beachten ist, dass Erdbeeren am besten im Kühlschrank und ungewaschen gelagert werden – so lassen sie sich am längsten lagern.