Elektrisches Garagentor bietet viele Vorteile

Ein elektrisches Garagentor hat viele gute Seiten zu bieten. So muss man beispielsweise bei Regen nicht aus dem Auto aussteigen, um das Tor manuell zu öffnen und wieder zu schließen.


Fast jeder Autofahrer hat es schon einmal erlebt, dass er bei strömenden Regen vor seiner Garage aus dem Wagen aussteigen musste, weil das Garagentor nur manuell zu öffnen und zu schließen war. Ein elektrisches Garagentor hat den Vorteil, dass man bereits während der Anfahrt mit einer Fernbedienung das Garagentor öffnen kann, mit seinem Fahrzeug in die Garage fährt und trockenen Fußes in die Wohnung kommt. Ein elektrisches Garagentor beziehungsweise dessen Antrieb kann nämlich ganz komfortabel während der Anfahrt auf die Garage aus dem Wagen heraus aktiviert werden. Für jede Garage gibt es das passende Garagentor, und dabei macht es keinen Unterschied, ob ein elektrisches Garagentor in einer bereits erbauten Garage installiert werden soll oder ob es sich um einen Neubau handelt.

Ziemlich unkompliziert ist nämlich der nachträgliche Einbau eines elektrischen Garagentores, wenn die Garage bereits errichtet worden ist. In der Garage sollten aber bereits Stromleitungen verlegt sein. Doch selbst wenn der Einbau eines Stromanschlusses einen zu großen Aufwand darstellen sollte, gibt es heutzutage auch die Option das elektrische Garagentor per Solar-Antrieb zu bewegen. Dabei bringt man auf dem Garagendach das Solar-Element für den Antrieb an. Bei schlechtem Wetter kann der Akku verwendet werden, der während der Sonneneinstrahlung aufgeladen worden ist. Ansonsten läuft das elektrische Garagentor eben mit Sonnenenergie. Damit besteht also auch die Möglichkeit, dass Hausbesitzer ohne Stromanschluss in der Garage ein automatisch betriebenes Garagentor nachträglich einbauen können.

Wer sich für solch ein Garagentor entscheidet, hat die Auswahl zwischen verschiedensten Varianten. Da es sich um eine kostengünstige Alternative handelt, erfreut sich auch heutzutage immer noch das Schwingtor größter Beliebtheit. Aus einem Ein-Flügel-Stahlblechelement, das beim Öffnen des Tores nach außen aufschwingt, besteht diese Tor-Variante. Dass man vor der Garage während des Öffnens verhältnismäßig viel Platz braucht, ist der Nachteil eines Schwingtores. Andere Alternativen sind das Seitenlauf-, das Deckenlauf- oder das Sektionaltor.