Elektrische Rolladen sparen viel Kraft und Zeit

Wurden die Rolladen früher mit einem Gurt hinuntergelassen, entscheiden sich mittlerweile immer mehr Menschen für elektrische Rolladen. Denn Zeit- und Kraftaufwand sind hier geringer als bei herkömmlichen Modellen.


Wer nur an einigen wenigen Fenstern seines Hauses oder seiner Wohnung Rolladen angebracht hat, für den ist es meist kein großes Problem, diese Rolladen auf die herkömmliche Art und Weise per Hand mit Hilfe eines Gurtes zu bedienen. Anders sieht es dagegen aus, wenn innerhalb der Wohnung oder des Hauses eine Vielzahl von Fenstern mit Rolladen ausgestattet ist oder die Fenster sehr groß sind, so dass auch die Rolladen groß und damit meist auch sehr schwer sind. Eine herkömmliche Bedienung per Gurt erfordert nicht nur viel Zeit, sondern auch einen vergleichsweise großen Kraftaufwand. Auch aus diesem Grund erfreuen sich unter solchen Umständen elektrische Rolladen immer größerer Beliebtheit, sind diese doch deutlich schneller und vor allen Dingen wesentlich kraftsparender zu bedienen als die traditionelle Variante.

Vergleicht man das Aussehen der beiden Varianten, so stellt man auf den ersten Blick keine großen Unterschiede fest, denn auch elektrische Rolladen bestehen aus Stäben, die miteinander verbunden sind und in aufgerolltem Zustand in einem Rolladenkasten liegen, der über dem entsprechenden Fenster angebracht ist. Bei elektrischen Rolladen beherbergt dieser Kasten aber zusätzlich noch den Motor. Bedient und gesteuert wird dieser Motor mit Hilfe einer Steuerungseinheit, die in die Wand eingelassen ist. Möchte man die Rolladen hinunterlassen, betätigt man einfach eine entsprechende Taste der Steuerung und über eine Laufschiene zu beiden Seiten des Fensters werden die Stäbe dann hinuntergelassen. Damit funktioniert diese Technik im Prinzip genauso wie die herkömmlichen Modelle, nur dass bei den traditionellen Modellen ein gewisses Maß an Kraftaufwand erforderlich ist, der bei der elektrischen Variante nicht notwendig ist. Hier geschieht alles auf Knopfdruck.

Ein weiterer Vorteil: Die meisten der Steuerungselemente verfügen heute auch über verschiedene Zusatzfunktionen, beispielsweise über eine Zeitschaltuhr. Mit Hilfe dieses Timers können die Rolladen auch dann herauf- oder heruntergelassen werden, wenn niemand im Haus ist. Damit bieten sie einen zusätzlichen „Einbruchschutz“, da das Haus bewohnt erscheint.