Beheizbare Balkonkübel einfach selbst zusammenbauen

Viele Hausbesitzer möchten gerne mit Blumen die Hausfassade etwas verschönern, doch die meisten Pflanzen überstehen die Kälte nicht. Um Blumen etwas langlebiger zu behalten, können Balkonkübel auch beheizt werden.


Im Normalfall werden Blumen und andere Pflanzen ins Haus geholt, oder in den Wintergarten, wenn es etwas kälter wird. Doch Balkonblumen sind ja gerade dazu gedacht, dass sie die Hausfassade etwas verschönern. Um auch diese etwas vor der Kälte zu schützen, ist es sinnvoll Blumenkübel mit einer Wärmefunktion auszustatten. Diese kann dann auch in der kalten Jahreszeit Wärme an die Pflanzen abgeben und sorgt so für eine langlebigere Existenz der Blumen. Da die meisten Balkonkübel noch nicht serienreif mit einer Heizfunktion ausgestattet sind, lohnt es sich ein wenig selbst Hand anzulegen und diese einzubauen. Für Hobbybastler ist der Vorgang sehr einfach, doch mit einigen Tipps und Materialien vom Elektromarkt bekommen auch andere Pflanzenfreunde das hin.

Eine einfache Möglichkeit, die Pflanzen warmzuhalten, ist die Isolierung der Pflanzenkübel mit Laub und Folien. Dies funktioniert allerdings nur bis zu einem gewissen Grad an Kälte, bei stärkeren Minusgraden müssten die Pflanzen dann doch hineingeholt werden. Das Laub kann in eine Folie oder einen Plastiksack gefüllt werden und dann rund um die Pflanze angebracht werden. Somit entsteht erst einmal eine gewisse Wärmedämmung und beim Verrotten des Laubs entsteht zusätzlich etwas Wärme, welche die Pflanzen vor der Kälte schützt. Nach der Kälteperiode können die Reste vom Laub dann wieder entfernt werden. Der Sack für das Laub sollte die ganze Zeit über stets gut verschlossen sein, so entsteht auch der Wärmeeffekt durch Gase, die sich bilden.

Es gibt auch noch andere Möglichkeiten, die Pflanzen vor der Kälte zu schützen. Eine einfache Heizung für die Balkonkübel kann mithilfe von Drähten, einer Spule und einer Batterie gebaut werden. Die Zutaten für die einfache Heizung bekommen Bastler in jedem Elektromarkt. Allerdings sollten sich Pflanzenfreunde zunächst etwas mit der Funktion der elektrischen Teile beschäftigen. In zahlreichen Internetforen werden Anleitungen gegeben, wie die Heizung gebaut werden kann. In jedem Fall muss der Pflanzenkübel bei einer elektrischen Beheizung vor Wasser geschützt werden, das eventuell durch Schnee oder Regen eindringen kann. Hierfür empfiehlt es sich, eine Überdachung anzubringen. Die Pflanzen können dann von Hand gegossen werden, allerdings sollte die Heizung auch so angebracht werden, dass dieses Wasser keinen Kurzschluss verursacht.