Bei Amtsabgabe hilft eine Rücktrittserklärung-Vorlage

Wer beruflich oder in einem ehrenamtlichen Verein ein Amt bekleidet und in die Situation kommt, es abgeben zu wollen, ist froh, durch eine Rücktrittserklärung-Vorlage den richtigen Ton zu finden.


Wer beruflich in ein Gremium gewählt wurde oder privat ein ehrenamtliches Mandat trägt, kann in die Situation kommen, seinen Rücktritt erklären zu wollen oder zu müssen. Die Gründe dafür sind vielfältig und reichen vom einfachen Zeitmangel aus beruflichen Gründen bis hin zu internen Meinungsverschiedenheiten. Je unerfreulicher der Grund, zurückzutreten oder je drängender der eigene Wunsch, den Rücktritt verständlich zu machen oder zu legitimieren, desto größer ist die Gefahr, die Rücktrittserklärung zum Politikum werden zu lassen. Wer im Hinblick auf sprachliche Formulierungen und Feinheiten nicht hundertprozentig sicher ist, dem kann eine Rücktrittserklärung-Vorlage unschätzbare Dienste leisten.

Standardformulierungen wie “unüberbrückbare Meinungsverschiedenheiten” oder “wünsche für die Zukunft alles Gute” bergen in sich zwar eine geradezu distanzierte Neutralität sowie eine mögliche fehlende emotionale Identifizierung, aber genau das kann ja in einer Rücktrittserklärung das gewünschte Ziel sein. Keine Wogen der Entrüstung, keine anschließende Empörung, keine neuer Diskussionsstoff wird durch den Rücktritt angeheizt, sondern eine verstandesbezogene, vernünftige und kühle besonnene Motivation wird für den Rücktritt erkennbar. Und diese kühle Besonnenheit spiegelt sich durchaus in Standardformulierungen wider, die beruhigen und beschwichtigen und den Hörer gelassen und verständnisvoll stimmen.

Wenn es nicht um einen emotional involvierten Rücktritt geht, kann eine Rücktrittserklärung-Vorlage auch ganz einfach die Suche nach geeigneten Formulierungen abkürzen, beispielsweise beim Rücktritt aus einem Vertrag. Die Nutzung einer solchen Formulierungsvorlage spart in jedem Fall Zeit und Nerven und gibt dem Verfasser des Schreibens das sichere Gefühl, die richtigen Worte gefunden zu haben. Denn eine standardisierte Vorlage ist schon mehrfach auf ihre Anwendbarkeit und Wirkung hin geprüft und auch genutzt worden und bietet somit dem Anwender ein hohes Maß an Sicherheit. Für den Rücktretenden birgt die Formvorlage rückwirkend das gute Gefühl, professionell und souverän den eigenen Rücktritt gemanagt zu haben.