In Zeiten der Krise sollte man Goldbarren kaufen

Sicherheit gibt es nicht, aber Krisen. Gewissheit gibt es nicht, aber Unsicherheit. Und um sich vor den immer vorhandenen Unwägbarkeiten des Lebens zu schützen, sollte man Goldbarren kaufen.


Seit Jahrtausenden sind die Menschen vom Gold fasziniert. Für die Aussicht Gold zu bekommen, haben die Menschen ungeheuerliche Strapazen auf sich genommen, unsägliche Taten begangen, gelogen und betrogen.

Aber was ist eigentlich Gold? Gold zählt zu den klassischen Edelmetallen wie Platin und Silber. Als Edelmetalle gelten Metalle, die besonders korrosionsbeständig sind, also nicht rosten. Deshalb wurden im Altertum Schmuck und Münzen bevorzugt aus Silber und Gold hergestellt. Platin wurde erst vor circa 400 Jahren entdeckt.
Wirtschaftlich von Bedeutung, weil es zur Herstellung von vielen Produkten verwendet wird, ist Silber. Platin und besonders Gold sind im Wesentlichen von ideeller Bedeutung. Neuere Untersuchungen scheinen zu belegen, das Gold und Platin nicht durch geologische Prozesse auf der Erde entstanden sind, sondern als Sternenstaub vom Himmel fielen. Die außerirdische Herkunft von Gold und Platin stützt sich auf ihr Vorkommen in Meteoriten und der auffälligen Verteilung dieser beiden Metalle Nahe der Erdoberfläche. Die fundierte Annahme, das Gold außerirdischer Herkunft, also Sternenstaub ist, unterstreicht die metaphysische Faszination des Goldes.

Gold hatte immer etwas mit dem Wert des Geldes zu tun. Bis zum Beginn 20 Jahrhunderts musste ein Staat den Gegenwert seines Geldes ganz oder zum vereinbarten Teil als Goldreserven besitzen.
In wirtschaftlichen Krisenzeiten stieg der Preis des Goldes.

Bevor sie Goldbarren kaufen, sollten sie die Preise vergleichen. Es kann nennenswerte Preisunterschiede geben. Wenn sie Goldbarren kaufen, müssen sie sich entscheiden, welches Barrengewicht sie möchten. Goldbarren werden üblicherweise mit einem Gewicht von 1 Gramm bis zu 1000 Gramm angeboten. Es gibt gute Gründe für die unterschiedlichen Größen von Goldbarren. Sie müssen aber nicht unbedingt Goldbarren kaufen, um von der Wertentwicklung des Goldes zu profitieren. Sie können auch in Fonds oder Zertifikate investieren, die mit dem Wertzuwachs des Goldes spekulieren. Jeder Anleger sollte aber bedenken, dass in Krisenzeiten das physische Gold zählt und nicht das virtuelle Gold.