Die Zinsentwicklung bietet Chancen und Risiken

Die Entwicklung der Zinsen am Kapitalmarkt hängt von vielen Faktoren ab. Einerseits schlägt die wirtschaftliche Entwicklung zu Buche, andererseits hat die Veränderung der Leitzinsen eine große Bedeutung.


Jeder Kapitalanleger oder Finanzierungskunde träumt davon, für seinen Anlass die günstigsten Zinsen zu bekommen. Dieser Wunschtraum geht in den seltensten Fällen in Erfüllung, denn eine genaue Voraussage über die zukünftige Entwicklung der Zinsen kann niemand treffen. Den kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Trend sagen uns die Finanzexperten zwar voraus, unbedingt treffsicher sind diese Prognosen aber auch nicht. Auch der vorhergesagte Trend vollzieht sich in vielen kleinen Schritten, mal steigen die Zinsen, dann fallen sie wieder ein Stück.

Um die aktuellen Zinsen besser einschätzen zu können, sollte der Anleger oder Kreditnehmer sich einen längerfristigen Zeitraum ansehen. So kann er ermitteln, wie sich die Zinsen in diesem Zeitraum entwickelt haben und wo sie momentan zum Zeitpunkt der Betrachtung stehen. Der aktuelle Zinssatz verglichen mit dem durchschnittlichen Zinssatz der betrachteten Periode lässt zumindest einen Schluss zu, ob die aktuellen Zinssätze unterhalb oder oberhalb des durchschnittlichen Wertes liegen. Liegt der aktuelle Zinssatz unterhalb des Durchschnittswertes, so hat der Kreditnehmer erst einmal einen ganz guten Zeitpunkt erwischt. Liegt der Zinssatz oberhalb, sind die Zeiten gut für einen Sparer und Anleger.

Die Vorhersage der Entwicklung der Zinsen ist deshalb so schwer, weil viele Faktoren den Zinssatz beeinflussen. Veränderung der Konjunktur, hohe Lohnabschlüsse in einer wichtigen Branche, Aufflammen von Auseinandersetzungen in Krisengebieten, Schwankungen der Währungen untereinander und viele andere Einflussgrößen tragen zu den Veränderungen bei. Für den einfachen Sparer oder Kreditnehmer ist es ausgesprochen schwierig, den Überblick zu behalten und die richtige Entscheidung zu treffen. Die zukünftige Entwicklung der Zinsen spielt auch eine maßgebende Rolle bei der Entscheidung für eine Laufzeit der Zinsbindung. Hohe Zinsen sprechen für eine lange Laufzeit der Kapitalanlage, aber für eine relativ kurze Bindung für den Kreditnehmer. Schlauer ist man leider immer erst im Nachhinein. Einer einmal getroffenen Entscheidung sollte man später nicht mehr nachtrauern.